Facebook Notizen – dein kleiner, einfacher Blogbeitrag

Ist es dir schon mal aufgefallen? Facebook Notizen?

Auf deiner Fanpage schimmert ein neues Widget im Startbereich, genannt „Notiz schreiben„. …langweilig! Dachte ich mir zu erst auch. Aber was steckt wirklich dahinter?

„Facebook Notizen“ ist der Miniblog für Dich, direkt bei Facebook auf deiner Fanpage.

Wozu nutzen, warum bloggen, warum dort beginnen?

…erzähle ich Dir in diesem Beitrag. 😉

Facebook Notizen veröffentlichen, die Voraussetzungen

Kurz vorweg, wirklich jeder Facebook-Nutzer kann diese Funktion auch nutzen, vorausgesetzt, er besitzt eine Fanpage. Diese wird als Grundlage benötigt um auf diese Funktion zugreifen zu können.

Eine Facebook-Fanpage ist binnen fünf Minuten erstellt und jedem User zugänglich. Anders als in deiner Chronik, hast du hier Zugriff auf mehr Funktionen, sowie Statistiken rund im die sozialen Interaktionen.

Solltest du noch keine eigene Fanpage zu Dir, zu einem Produkt, einem Thema oder einer Nische veröffentlicht haben, so wäre dies nun ein guter Zeitpunkt.

So schnell erstellst Du die Fanpage

Bei Facebook eingeloggt (PC/Laptop) findest du rechts oben den keinen Pfeil. Wähle hier „Seite erstellen„. Der Fanpage-Baukasten öffnet sich.

Fanpage Baukasten

Fanpage Baukasten

Entscheide, welche Kategorie eben zu deinem Vorhaben passt. Im Affiliatebereich nutze ich häufig „Marke oder Produkt“, wenn ich mich auf ein Produkt beschränke. Für einen Blog, wie auch Socitools.com, eher „öffentliche Person“ oder auch „Guter Zweck/Community“. Entscheide hier selbst, was für eine Fanpage du benötigst.

Im nächsten Schritt ist deine Facebookseite bereits erstellt. Das Grundgerüst steht. Nötige Angaben erfragt Facebook direkt nach der Auswahl.

Titelbild und ein Nutzerfoto sind noch hinzu zu fügen. Diese sollten natürlich für dein Thema relevant erscheinen.

Eine kurze Zusammenfassung zu deiner Seite muss erstellt werden, damit die Fans bescheid wissen, worum es bei deiner Seite geht.

Facebook leitet dich durch den kompletten Prozess, und weist dich auf fehlende Parts auf deiner Seite hin. Viel verkehrt machen kannst du dort nicht. 🙂 Fans sammeln ist ganz einfach. Lass deine Freunde wissen das es diese Seite gibt. Teile, erzähle, verlinke und liefere gute Inhalte, so wirst du langfristig eine gute Reichweite mit deiner Fanpage erreichen.

Die Fanpage, deine Pinnwand auf Facebook

Wie geht es nun weiter?

Auf deiner Facebookseite kannst du verschiedene Tools nutzen um Informationen zu veröffentlichen.

Die Auswahlmöglichkeiten kurz erklärt

Feedvariationen

Feedvariationen

Das gut bekannte „Schreib etwas“ lässt dich einfach einen Text erstellen, so wie man es bei Facebook gewohnt ist. Dieser hier erscheint dann einfach in deinem Verlauf der Facebook-Seite.

Fotos oder Videos“ lassen sich hier auswählen, diese werden dann ebenfalls mit Text im zweiten Schritt versehen.

Dein Unternehmen bewerben“ – ist eine Werbefunktion, kostenpflichtig, von Facebook. Hiermit kannst du Menschen auf deine Fanpage leiten. Unter dieser Funktion findest du ebenso die „Einladefunktion“ für deine FB-Freunde. Diese kannst du hier kostenlos zum Liken und Besuchen deiner Fanpage animieren.

Möchtest du deinen Lesern live etwas mitteilen, so funktioniert das einfach mit „Live Video Starten„. Dies kann vom Smartphone aus, oder auch über eine Webcam geschehen. Mehr dazu erfährst du auch im Blogartikel zu Facebook-Live.

Über „Nachrichten aktivieren“ erstellst du News zu deinem Thema. Ein Button mit „Nachricht senden“ wird hier unten im Beitrag eingefügt. So regst du zur Konversation an. Deine Leser können dir also direkt Nachrichten zukommen lassen.

Eine „Veranstaltung“ lässt sich ebenfalls erstellen. Eine Veranstaltung kann offline, also vor Ort, oder auch online geplant werden. Deine Leser erhalten eine Einladung zur Veranstaltung und können ihr Interesse dazu äußern und sich sogar für die Teilnahme registrieren. Kurz vor Beginn der Veranstaltung werden sie erneut erinnert, daran teil zu nehmen.

Ein „Angebot erstellen“ nutzen wir für Promos. Promotions im Bezug auf ein Produkt lassen sich hier veröffentlichen, beispielsweise ein Rabatt für ein Produkt. Auch hier werden deine Fans über das Angebot informiert und erhalten den Rabattcode.

Nicht ersichtlich auf dem Bild oben ist die Funktion „Menschen informieren„. Je nach Seitenziel wird diese hinzu gefügt. Wird ein Beitrag auf deiner Seite über diese Möglichkeit veröffentlicht, so erscheint ein Button mit „mehr dazu“ unten rechts am Beitragsrand. Leser können so auf deine Fanpage oder auch auf eine Webseite geleitet werden.

Gleich wie du Infos veröffentlichst, erscheint deinen Abonnenten eine Info, das etwas auf deiner Facebook-Seite veröffentlicht wurde.

Facebook Notizen – die „Notiz schreiben“

Zurück zum eigentlichen Blogbeitrag. 🙂 Meiner Meinung nach etwas etwas am Thema vorbei, hat Facebook hier eine schlechte Beschreibung gewählt.

Notizen schreiben bei Facebook

Facebook Notizen schreiben

Diese Notiz ist nämlich ein richtiger Blogbeitrag, mit Allem was dazu gehört, jedoch etwas abgespeckt.

Wählst du also „Notiz schreiben“ auf deiner Fanpage aus, so öffnet sich eine Maske. Ähnlich dieser, auf der auch ich gerade diesen Blogbeitrag in WordPress schreibe.

Ein Beitragsbild muss ausgewählt werden. Der Titel des Beitrags, einschlägig und direkt, wird eingefügt. Schon geht es los mit dem Texten.

SEO bei Facebook… klar!

Wie es sich für einen SEO-Artikel (suchmaschinenoptimiert) gehört, beginnt man nach dem Titel mit einer kleinen Ansprache.

Es folgt die „H1“, die erste Überschrift.

Darunter geht es weiter mit informativem Inhalt, dem Content. Rund 300 Wörter, nicht mehr, sollten auf eine Überschrift folgen. Schreibe hier sachlich und gezielt.

Ferner geht es an die „H2“, der zweiten Überschrift, wieder gut gewählt auf den kommenden Text. Weiter schreiben, nächste Überschrift, weiter schreiben, nächste Über… okay… haste verstanden! 🙂

Kommst du dem Ende des Beitrag nahe so schließe mit einem Schlusswort ab, vielleicht sogar mit einer Handlungsaufforderung wie, „hinterlasse mir einen Kommentar!“ oder „…hast Du Fragen?…“

Fotos lassen sich ganz einfach einfügen, sogar Videos einbetten. Die Formatierung des Textes lässt sich durch einfaches Markieren dann auf „fett“ und „kursiv“ umstellen. Aufzählungen, wie man diese gewohnt ist, hat Facebook ebenfalls in dieser Maske integriert.

Möchtest du Wörter im Fließtext verklinken, so markiere den Linktext und nutze das Linkzeichen um deinen Verweis (die Internetadresse) einzugeben.

Mit einem Klick auf „veröffentlichten“, erscheint dein Beitrag im Newsfeed deiner Fanpage. Hier jedoch gekürzt. Durch ein „weiterlesen“ wird dein Leser zum gesamten Artikel geleitet.

Schau es dir an! – als Beispiel habe ich auf einer Fanpage eine Notiz veröffentlicht, diese kannst du dir hier ansehen. (klick)

Warum Facebook Notizen nutzen?

Diese Art, einen Blog zu führen, ist kostenlos – schon mal ein guter Pluspunkt. 😛

Ein jeder kann hier seine ersten Schreiberfahrungen machen, und lernt ganz einfach Texte zu erstellen. Wenn du also irgendwie Interesse am Bloggen hast, dich aber nicht traust, sofort mit einer Domain zu starten, kannst du hier deine ersten Erfahrungen sammeln. Deine Leser werde dich wissen lassen wie interessant und gut deine Artikel sind. Ein Like sagt viel aus. 😛

Facebook Notizen sind derzeit im Kommen. Durch die Aufmachung verweilt der Leser gern auf dem Artikel. Er muss Facebook nicht mal verlassen um diesen zu lesen. Hier punktet Facebook natürlich stark.

Leider lassen sich bisher Facebook Notizen nicht über den Werbeanzeigenmanager bewerben. Ich vermute jedoch das auch diese bald integriert werden.

Hat man sich eine Fanbase aufgebaut und regelmäßig Menschen auf der eigenen Seite (auch durch Werbeanzeigen möglich – Beiträge bewerben) so erreicht man recht einfach eine gute Masse an Personen um zielgerichtet zu agieren. Begeistert man mit Beiträgen, so entsteht oft der virale Effekt der Massenverbreitung.

Sehr schön und einfach lassen sich Facebook Notizen zu Affiliatezwecken nutzen. Ein Reviewseite lässt sich mit Notizen wunderbar gestalten, nur so als Tipp! 😉

Wie findest Du die Facebook Notizen, sag´s mir in den Kommentaren!

 

Facebook Notizen eignen sich zum bloggen

schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 comment

  • Suuuper Tipp!!! Ich komme bei Facebook einfach mit dem lernen und staunen nicht hinterher.^^ Aber das teste ich gleich mal, mal sehen was da raus kommt – Danke