Tools die ich nicht missen möchte

der Aufbau des Blogs mit Tools

Was wären wir nur ohne Sie

Unglaublich viele Tools, Plugins und Programme tummeln sich im Internet. Alle wollen sie benutzt werden. Fast täglich erfährt man Neues, und wird förmlich in den Bann gezogen, immer wieder neue Tools zu testen. Schließlich möchte man sein Business voran treiben, up2date sein ist hier schon fast ein Muss.

Welche Marketing-Tools ich nutze und womit ich auf diesem Blog arbeite, stelle ich Dir auf dieser Seite vor.

Meine Webseite ist natürlich mit WordPress erstellt. Inzwischen bin ich davon überzeugt, das ein Baukastensystem heute nicht mehr von Nöten ist. Vor gut zwei Jahren hätte ich mich selbst nicht an WordPress heran getraut. Heute weiss ich, diese Angst davor, war total unbegründet, denn so schwer ist es nun wirklich nicht. Auch Einsteigern empfehle ich WordPress zu nutzen. Die Möglichkeiten sind nahezu endlos und es ist eine günstige Variante einen Blog oder Webauftritt zu erstellen.

Rund um die Webseite

Die Datenbank füttere ich mit Filezilla

Daten die ich hochladen muss, schicke ich ruck zuck mit Filezilla dorthin. Du kannst mit diesem FTP-Programm deine Daten aus der Datenbank holen, bearbeiten und wieder hochjagen. Filezilla hat sich mit den Jahren bewährt und ist eine klare Empfehlung, und kostenlos.

Das Theme ist von Bluthemes.com

Mein Theme, genannt „Katla“, habe ich bei Bluthemes.com gekauft. Knapp 60$ musste ich dafür hinblättern. Aufgefallen ist mir dieses erstmals auf dem Blog von Jakob Hager, das simple Design und die Struktur waren hier für mich ausschlaggebend. Es lässt sich wunderbar steuern, hat einige gute Features parat und funktioniert einwandfrei. Komplett responsive, also auch für Smartphones und Tablets ausgelegt, gefällt man damit auch Google ein Stück besser.

Die Domain Socitools.com

…habe ich bei Namecheap erworben. Dort steht es einem frei auch gleich ein Hosting mit zu buchen, kam für mich aber nicht in Frage. Namecheap ist recht günstig und von der Handhabe her sehr einfach und zuverlässig. Zahlen kann man hier mit Paypal. Domains unter 8$ sind hier keine Seltenheit.

Das Hosting

Für diese Webseite habe ich bei Monstermegs gebucht. Einfach aus Kostengründen und da ich hiermit gute Erfahrungen gemacht habe. Der Support ist fix und die Server laufen gut. Viele schwören heute auf Allink. Ich denke jedoch für einen Blog oder den ersten Auftritt, gerade wenn man nicht zuviel Geld ausgeben möchte, ist dies ein guter Weg.

Die Plugins, kleine Helfer mit Power

  • SociTraffic – hiermit lassen sich Popups oder Seiten außerhalb des Blogs erstellen, man nutzt fremden Content, die Webadresse, und hinterlegt hier einen Verweis auf die eigene. So lässt sich guter Content nutzen um dennoch Menschen auf die eigenen Seiten zu leiten.
  • WP Rocket – ein CachePlugin, komprimiert alles und überwacht alles auf dem Blog, hiermit konnte ich meine PageSpeed um 40% steigern. Google mag schnelle Seiten.
  • PrettyLink – wie der Name schon sagt wird Dein Link hier pretty gemacht. Ein unansehnlicher Link wird hier gekürzt und mit eigenem Tag versehen. Ein musthave.
  • EtfBC – Email-to-first-Blog-Commentator – kommentiert ein neuer User auf dem Blog, so wird dieser mit einer Email angeschrieben, hier kann man beispielsweise den Newslettereintrag anpreisen oder auch zum Liken auf Facebook anregen. Das Plugin findest du unter Codecanyon – „Email to first…“, einfach dem Link folgen.
  • SocialLocker – hast Du sicherlich schon bei mir auf dem Blog gesehen. Es verschleitert einen Teil des Inhaltes auf deinem Blog, dieser wird dem User erst frei gegeben, nachdem er geliked oder geteilt hat. Ein super wichtiges Tool um virale Reichweite zu generieren. Ist ebenfalls bei Evanto zu finden, unter Codecanyon einfach „SocialLocker“ suchen.
  • Table of Contents Plus – packt dir ein Inhaltsverzeichnis in deine Artikel. Google mag das. 🙂
  • Compress JPEG & PNG Images – hat auch mit dem PageSpeed zu tun. Zu große Bilder laden länger, dieses Plugin komprimiert alle Bilder auf einen Schlag, ich konnte hiermit beim ersten Durchlauf über 70% der Speichermenge reduzieren
  • Better Search Replace – wenn man mal Dateien finden muss oder gar ändern muss, hilft dieses Plugin diese an Hand von Phrasen zu finden.
  • Cookie Notice – darf ja nicht fehlen, eine Cookieinfo, lässt sich designen und erscheint an gewünschter Stelle
  • Yoast Seo – um bei Google halbwegs gut dar zu stehen- Yoast überwacht meine Texte, Keywords und Bilder und gibt Tips diese Seo-technisch zu optimieren.
  • AntispamBee – um lästige Spammer von mir fern zu halten.

Software und Hilfen

  • Canva – für Beitragsbilder für Facebook oder den Blog. Ein Designtool, webbasiert, hier kann ich meine Bilder hochladen und mit Text versehen.
  • SociSpot – für interaktive Bilder. Das Review dazu findest Du hier. Macht Bilder klickbar, Spots bekommen eine Verwendung und die interaktion bei Facebook und Co. ist hervorragend.
  • Klick-Tipp – ein Muss für jeden Marketer, der mit Emailmarketing arbeitet. Kein anderes Tool lässt sich so gut auf eigene Bedürfnisse zuschneiden wie Klick-Tipp, klare Empfehlung meinerseits.
  • BeLive für Livestreams auf Facebook oder Interviews. Super schick und extrem einfach.
  • Screencast-o-matic nutze ich für OnScreen-Videos, ein Bild im Bild ist möglich, gibts als Freeware
  • Audacity nutze ich zur Aufnahme von Soundfiles für Podcasts oder Videos
  • Gamblr steuert meine Uploads auf Instagram vom PC aus
  • Hootsuite nutze ich für RSS und um die sozialen Netzwerke zu bestücken
  • SEOHunter ist meiner Meinung nach das günstigste Keywordtool auf dem Markt. Es erspart mir unheimlich viel Zeit in der Recherche für meine Keywords. Auch der Backlinkaufbau wird hiermit vereinfacht. Zu dem bringt SeoHunter noch weitere nützliche Features mit sich.

Coachings und Kurse

Hier ein Auszug aus meinem Werdegang was die Coachings und Kurse angeht. Vieles davon nutze ich heute immer noch um mir Tipps oder auch Anregungen zu holen. Mein eigenes Nachschlagewerk. Gut gepflegte Coachings werden auch ständig weiterentwickelt, so das ich damit meist auf dem Laufenden bin.

  • VIP-AffiliateClub von Ralf Schmitz – sehe ich als mein Produkt des Durchbruchs an. Hiermit habe ich gelernt Step-by-Step mein Affiliatebusiness auf zu bauen. Lektionen werden hier nur nach und nach frei geschaltet und sind sehr intensiv. Viele Insidertipps und Kniffe bleiben hier nicht vorenthalten. Live-Trainings mit Ralf persönlich werden immer wieder veranstaltet welche absoluten Mehrwert liefern. Vermutlich das beste Coachingprogramm auf dem Markt. Hat aber auch seinen Preis – ist aber ein lebenslanger Zugang der immer weiter entwickelt wird. Aktuell warten wir VIP-ler auf den VIP-Affiliateclub 3.0, wird vermutlich Mitte 2017 veröffentlicht.
  • Evergreensystem von Said Shiripour – meiner Meinung nach ein spitzen Produkt für kleines Geld und eines der meist verkaufsten Coachings Deutschlands. Viele der Nutzer schaffen es nur einfach nicht, den Kurs richtig umzusetzen und scheitern daran. Meine Erfahrungen damit sind sehr gut und das Evergreensystem war auch mein Start ins Online-Marketing und hat mir Anfangs schöne Beträge generiert.
  • Facebook-Meisterkurs – ein Kurs zu PPC Werbung auf Facebook. Ist implementiert in „Marketingcoach“, wo alle Produkte von Said Shiripour ersichtlich sind. Der Kurs ist ein Coaching von Said Shiripour und Jakob Hager, dieser ist mehr bekannt als der Kampagnengott der Facebookwerbung. Hier habe ich gelernt mit FB-Anzeigen richtig umzugehen, diese zu erstellen und zu optimieren. Retargeting für Profis. Kann ich bestens empfehlen. Bei richtiger Umsetzung kann man hier mit Knöpfchen drücken Geld verdienen.
  • LifeChangerWorld von Marko Slusarek – sowas von Umfangreich. Seit Release bin ich dort Mitglied und werde es auch bleiben. Hier geht es nicht nur um den Aufbau von Ratgeberseiten und PLR, sondern um viel viel mehr. Die LCW ist ein Komplettpaket mit Inhalten zu Videomarketing, Attractionmarketing, Podcasts, Webinare und sogar Backlinkaufbau. Hier wird nahezu alles behandelt was man zum erfolgreichen Aufbau des Internetbusiness benötigt. Marko selbst ist ein klasse Typ und für jeden per Facebook zugänglich, was ich sehr lobenswert finde.

 

Tools, Plugins und auch Coachings wird es auch weiterhin wie Sand am Meer geben. Ich habe mich selbst entschlossen nur noch wirklich gute Dinge weiter zu empfehlen, denn auch ich habe schon einige Griffe ins Klo hinter mir. 😛  Was bringt es uns Produkte zu nutzen die uns nicht wirklich voran bringen. Wir möchten Erfolg und arbeiten viel daran, gibt es Hilfen dazu, so sollte man diese nutzen.

Sofern ich etwas neues auf Lager habe, erweitere ich diese Liste.