Reicht ein Affiliate-Business um bestehen zu können? Meine ehrliche Meinung

Herrje, was gibt es zum Affiliate-Business an Material. Coachings, Kurse und noch mehr eBooks. Alles vielversprechend – aber geht der unerfahrene Nutzer nicht zu blauäugig an die Sache heran? Kann man wirklich durch ein reines Affiliate-Business bestehen und damit ein regelmäßiges Einkommen erzielen?

Schauen wir mal, wie ich das so sehe…

ist ein Affiliate-Business lohnenswert, wenn ja wie?

kann man durch ein Affiliate-Business bestehen? Meine persönliche Meinung…

Was ist überhaupt ein Affiliate-Business

Autsch – da geht es ja eigentlich schon los. Leider, so grausam es ist, denkt heute auch schon der Otto vom Stadtparkkiosk, er betreibe ein Affiliate-Business sobald er ein Kicker-Abo vertickt hat. Nicht zu vergessen die massiven Scheinaffiliates unserer beliebtesten sozialen Netzwerke. Tummeln sich hier Menschen aus jeder Schicht so laufen einem komischerweise nur noch Kryptoexperten, Networkprofis und Wannabepreneure über den Weg.

Definieren wir also erstmal, was zu einem Affiliate-Business gehört.

Die Kombinationen in einem Affiliate-Business sind hier natürlich endlos. Manch einer arbeitet nur mit viralen Mailsystemen, andere wieder setzen den Fokus auf Listenaufbau und Nischeinseiten. Mein eigenes Konstrukt setzt sich wie folgt zusammen:

  • Nischenseite oder/und Blog
  • Autoresponder/Listenaufbau
  • E-Mail-Serien/Newsletter
  • Traffic aus X Quellen (T-S-G)
  • eigene Tripwire (eBooks, Mini-Kurse/Coachings)

Auffällig hierbei sind meine Traffic-Strategien und auch die Verwendung des eigenen Tripwire. Beides jedoch greift sogar ineinander. Ich nutze verschiedenste Trafficwege zum Listenaufbau, refinanziere aber gleichzeitig mit eigenen Refi-Produkten den Traffic. Das Tripwire selbst, steht aber öffentlich, weiteren Affiliates zur Verfügung, welche wiederum für zusätzlichen Traffic sorgen.

der Kreislauf des Affiliate-Business

der Kreislauf im Affiliate-Business muss passen…

Ein Kreislauf, der bis dato in jeder Nische erfolgreich von mir eingesetzt wurde.

So ist es mir möglich, Traffic zu kaufen, diesen zu Umsätzen zu konvertieren und gleichzeitig meine Listen massiv aufzubauen. In meinem kostenlosen Kurs, den auch du hier auf dem Blog bekommst, erkläre ich in der darauf folgenden E-Mail-Serie den genauen Ablauf dazu, ein profitables Affiliate-Business aufzubauen.

Was also macht ein profitables Affiliate-Business aus?

Diese Frage ist recht leicht zu beantworten: Die Refinanzierung!

Damit steht oder fällt dein Affiliate-Business. Zweifelsohne, besteht auch die Chance, erfolgreich zu sein, wenn Du sogar nur eine kleine Liste von beispielsweise 800 Adressen besitzt. Stelle dir vor, dein Core-Offer ist bereits im höheren Preis-Segment angesetzt und bringt dir bei einem Sale schon 100€ Provision. Der Profit-Maximizer dahinter kostet bereits vierstellig und wird alle 100 Klicks auch gekauft. Bei der 800er-Liste wären das also acht Sales. Du würdest also in diesem Fall (bei 50% Provision) mindestens 4800€ Provisionen verdienen. Gar nicht so unrealistisch wie du jetzt vielleicht denkst.

Ein großer Fehler, den auch viele meiner Schafe immer wieder begehen, ist die Auswahl von Partnerprogrammen im unterirdischen Preisbereich. Wann bitte möchtest du denn verdienen wenn du stetig nur 3-Euro-eBooks empfiehlst? Bei einer Liste von 100.000 Adressen gut, aber wer hat die schon von heute auf morgen?

Halte dich also nicht mit dem Kleinkram auf, mal ein Tripwire-Sale, mal ein günstiges Produkt mit Mehrwert, aber der Fokus muss auf das gelegt weren, was dich voran bringt.

Natürlich muss das Partnerprogramm zu deiner Nische und auch deiner Liste passen. Teils finden sich auch nicht so einfach die passenden Produkte im hohen Preisbereich. Einige Nischen jedoch sind durchaus dafür geeignet. Spontan fällt mir hier der Finanzmarkt und auch Fitness oder gar Gesunde Ernährung ein, wenn man denn langfristig mit Abos arbeiten möchte.

Klären wir die Frage: Reicht ein Affiliate-Business um bestehen zu können?

die Mischung machts im Affiliate-Business

im Affiliate-Business macht´s einfach die Mischung

Unter gewissen Umständen schon. Wie vorweg geklärt, gehören bestimmte Bausteine grundsätzlich dazu.

Dein Konstrukt muss makellos bereit stehen um profitabel sein. So ergibt sich Dein Plan wie folgt:

  1. das Aushängeschild (Blog/Website/Youtubechannel etc.)
  2. E-Mail-Marketing/Messenger-Marketing
  3. Refinanzierung aktiv, bspw. durch Tripwire
  4. Partnerprogramme bis in den hohen Preisbereich
  5. Paid-Traffic aus mehreren Quellen

Je stärker du Traffic kaufen kannst, desto schneller wird auch dein Affiliate-Business wachsen und natürlich auch an Verdienst abwerfen.

Die derzeit beste Erklärung dazu liefert meiner Meinung nach der Affiliate-König schlechthin, Ralf Schmitz. Mit dem VIP-AffiliateClub3.0 erfährst du bestens den Weg von Null bis zur Vollendung eines solchen Affiliate-Business.

Meine persönliche Meinung zum Bestehen durch ein Affiliate-Business

Ich kann wahrhaftig bestätigen, wie auch Ralf Schmitz es posaunt: “Affiliate-Marketing ist das geilste Business der Welt!”

Es ist schnell und einfach auf- und auch umgesetzt. Du musst keinen Support für Produkte liefern und hast nichts mit der Rechnungserstellung zu tun. Zudem sind die Investitionen absolut überschaubar und das Risiko so minimalistisch wie in keinem weiteren Unternehmen.

Tatsächlich ist es aber auch so, dass nunmal Investitionen getätigt werden müssen. Nicht nur die richtige Software, gute Tools oder das Outsourcing muss finanziert werden. Auch dein Wissen sollte stets up2date sein. Einen Part den viele vergessen. Vergleichsweise kostet ein Medizin-Studium (Komplettkosten) ca. 100.000€ – und dennoch scheuen sich viele ein Coaching für den Start in ein Online-Business von gerade mal 1000€ zu kaufen (auch weitaus günstiger möglich). Ein Denken welches immer noch total fehl am Platze ist.

Stell dir vor, der Student wird trotz seines Studium kein erfolgreicher Mediziner – autsch, die Knete ist hops. Die Wahrscheinlichkeit, das man jedoch sein eigenes Wissen in die Tat umsetzt und mit festem Willen sein Ziel verfolgt ist wesentlich höher.  Zudem bist du bereits nach ein paar Tagen bereit Geld zu verdienen, der Student feiert derweil noch immer die nächste Semesterparty und lässt sich dabei noch in die Fänge der Gesellschaft drücken. Finanziell frei wird dieser nie sein.

Ich selbst bin ein Fan einer guten Mischung, was das Affiliate-Business betrifft. So arbeite ich nur zu gern auch mit eigenen (kleinen) digitalen Produkten. Ein Steckenpferd, wenn man es so möchte.

Verstehe das Fachgesimpel mit dem Online Marketing Lexikon

Das Online Marketing Lexikon – Begriffserklärung von A – Z – Wissen aufbauen im Affiliate-Business

Mein Fazit…

Setze dich hin, häufe Wissen an und setze um. Wichtig ist, dass du es tust und einen Plan hast. Möglicherweise dauert es einige Anläufe, bis dein Affiliate-Business steht, das macht aber gar nichts, denn dies ist dein Lernprozess der letztendlich zu deinem Erfolg beiträgt.

Findest du schließlich deinen roten Faden so kannst auch du auf jeden Fall durch ein Affiliate-Business bestehen, das sogar besser als du es dir je erträumt hast.

Wie siehst du deinen Part im Affiliate-Business, was sind deine Erfahrungen damit und was ist deine Meinung? Sags mir mit deinem Kommentar…

ist ein Affiliate-Business lohnenswert, wenn ja wie?

schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 comment

  • Hey Daniel,
    den ersten Part mit den Traffic Strategien habe ich nicht genau verstanden. Ich schaue mir die Seite dazu aber gerne an.
    Meine erste Affili Seite hat 50€ im Jahr abgeworfen. Ein Flopp. Ich war damals allerdings Einstieger und dachte das der organische Traffic von Google reicht. Mitterlweile baue ich mir eine zweite Seite auf die ich auch ganz anders aufziehen werde. Deshalb lese ich mich gerade intensiv in das Thema ein. Deine Themen helfen mir da sehr weiter! Danke.

Laut DSGVO müssen wir Dich über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.